You are currently viewing Gymnastik für Senioren: Warum es gerade im Alter wichtig ist, sich zu bewegen!

Gymnastik für Senioren: Warum es gerade im Alter wichtig ist, sich zu bewegen!

Körperliche Aktivität ist in jeder Lebensphase unerlässlich, wird aber im Alter oft vernachlässigt. Gerade Schmerzen oder Unfälle führen dazu, dass ältere Menschen mit dem Sport aufhören und sich weniger bewegen. Sie möchten das Verletzungsrisiko senken. Häufig kommt dazu auch Unwohlsein oder es fehlt einfach die Motivation. Aber Bewegung ist die einzige Waffe, die hilft und sogar vorbeugt. Viele Studien belegen, dass körperliche Aktivität nicht nur ein hervorragendes Mittel ist, um den Alterungsprozess zu verlangsamen und die Lebenserwartung und Lebensqualität zu steigern, sondern auch ein Stimmungsaufheller ist, der das Wohlbefinden fördert. Dazu kommt die Gemeinschaft: In vielen meiner Senioren Gymnastik Gruppen in Nienburg und Heemsen werden auch neben dem Training gemeinsame Ausflüge geplant und neue Kontakte geknüpft. Doch was wird genau für Senioren empfohlen?


Seniorengymnastik: Was und wie oft?

Laut Experten und Fachleuten der WHO, die an der Erstellung von Programmen zur Förderung der körperlichen Aktivität und zur Bekämpfung von zu wenig Bewegung mitgewirkt haben, sollten Erwachsene und ältere Menschen pro Woche zwischen 150 und 300 Minuten körperlicher Aktivität mittlerer Intensität oder zwischen 75 und 150 Minuten intensiver Intensität nachgehen. In ihrer Strategie zur Gesundheitsförderung empfehlen sie mindestens zwei Tage pro Woche Muskelkräftigungsübungen und an drei Tagen eine Kombination aus Aerobic Übungen, Muskelkräftigung und Gleichgewichtstraining. Das bestätigen auch die amerikanischen Fachleute: Sie empfehlen, dass Menschen über 65 während der Woche zwei Arten von körperlicher Aktivität ausüben sollten, um gesundheitliche Vorteile zu erzielen: Eine aerobe und eine zur Muskelstärkung.

 

Aerobic und Muskelstärkung

Durch einfache Aerobic Übungen, vom Dehnen bis zum Training mit Zubehör, fühlen Senioren Puls und atmen viel stärker als normal. Verschiedene herausfordernde Übungen helfen, richtig zu atmen und sich auf das Gleichgewicht zu konzentrieren. Gehen und Laufen sind die beliebtesten Aerobic Aktivitäten: Einerseits verbrennt es Kalorien und es hilft beim Abnehmen, andererseits befreit es den Geist, indem Endorphine freigesetzt werden. Der regelmäßige Besuch in einem Kurs für Seniorengymnastik wie meine 50+ und 70+ Gruppen verbessern daher auch die Stimmung!

 

Ebenso wichtig ist die Muskelstärkung der Beine, des Gesäßes, der Arme, der Bauchmuskeln und der Brustmuskeln. Großartige Helfer für die Übungen sind Gymnastikbänder, die neben der Erleichterung des Dehnens auch bei Widerstandsübungen helfen können. Dazu kommen viele weitere Sportgeräte zum Einsatz: Bälle und leichte Kurzhanteln bis hin zu einfachen Eigengewichtübungen. Sanfte Gymnastik auf der Matte hilft alterstypischen Schmerzen und die Muskelsteifheit.

 

In meinen Kursen setze ich daher auf eine Mischung aus Aerobic und Muskelstärkung- ein unschlagbares Team!

Inge

Schreibe einen Kommentar